Fissuren­versiegelung

Was ist eine Fissurenversiegelung?

Eine Fissurenversiegelung ist, wie der Name schon sagt, eine Schutzschicht, die die Fissur an der Zahnkrone schützt. Die Fissurenversiegelung ist Teil der gesetzlich bestimmten Individualprophylaxe des Kindes und wird von der Krankenkasse übernommen.

Warum braucht man Fissurenversiegelungen?

Fissuren sind besonders stark durch Karies gefährdet. Essensreste sammeln sich am Zahn und Bakterien gelangen in die Fissur hinein. Durch komplizierte Fissuren-Anatomie ist die Reinigung sehr schwierig und die Bakterien können sich in Ruhe vermehren.

behandlungszimmer

Wann sollte man Fissurenversiegelungen machen?

Fissurenversiegelungen sollten an bleibenden Backenzähnen gelegt werden. Zum Schutz der neuen Zähne sollte das Kind nach Durchbruch eine Versiegelung bekommen.

Wird bei einer Fissurenversiegelung ein Teil des Zahnes beschädigt?

Bei der Fissurenversiegelung wird der Zahn nicht beschädigt. Der Vorgang der Versiegelung entsteht durch einfaches Anätzen der Fissur und anschließendes applizieren des Materials.