Festsitzender Zahnersatz

Welche Arten von festsitzenden Zahnersatzes gibt es?

Festsitzender Zahnersatz wird vom Zahnarzt zementiert oder verklebt und kann nach dem Einsetzen nicht mehr vom Patienten entnommen werden. Je nach Größe des zerstörten Zahnes gibt es Teilkronen, Kronen und Brücken. Die Funktion dieser Versorgung ist neben dem Schutz des Zahnes, eine Verzahnung zum Gegenkiefer wiederherzustellen und somit ein schmerzfreies Kauen zu gewährleisten. Brücken überspannen Zahnlücken und Ersetzen somit einen Zahn. Auch nach einer Wurzelkanalbehandlung ist ein Zahn in den meisten Fällen so stark geschwächt, dass eine Krone zur Stabilisierung notwendig ist.

Wie viel kostet festsitzender Zahnersatz?

Dies kann man nicht pauschal beantworten. Von den Krankenkassen wird die Regelversorgung übernommen. Je nach Fall entspricht das einer festsitzenden oder herausnehmbarer Arbeit. In der Zahnmedizin gibt es jedoch in fast jeden Fall nicht die eine richtige Lösung, sondern viele Versorgungsmöglichkeiten. Neben Regelversorgung spricht man von gleichartiger und andersartiger Versorgung. Als Beispiel kann man eine Lücke von einem Zahn im Seitenzahnbereich nehmen. Die Regelversorgung wäre eine Metallbrücke. Möchte der Patient nun eine vollverblendete Metallkeramikbrücke, dann entspricht dies einer gleichartigen Versorgung, wobei die Kasse den Anteil der Regelversorgung übernehmen würde und alle zusätzlichen Kosten muss der Patient privat übernehmen. Eine andersartige Versorgung stellt das Implantat dar. Dabei muss der Patient die kompletten kosten selbst tragen, aber auch hier kann er sich den Anteil der Regelversorgung von der Krankenkasse zurückholen.
Wir beraten sie dazu sehr gerne und versuchen gemeinsam die beste Lösung zu finden.

Behandlungskassette_Dental-Care-Bochum

Wann benötige ich eine Krone?

Nach einer Wurzelkanalbehandlung ist der Zahn stark in seiner Stabilität geschwächt. Durch eine Versorgung mit einer Krone wird der Zahn ringsherum in der gesunden Zahnhartsubstanz gefasst und somit nicht nur geschützt, sondern auch verstärkt. Auch bei stark zerstörten Zähnen ohne Wurzelkanalbehandlung kann eine Krone von Nöten sein.